Friedenslicht aus Betlehem

https://www.friedenslicht.de/friedenslicht/jahresthema

Aufruf der Friedenslicht AG des rdp:

„Friedensnetz – ein Licht, das alle verbindet

Ein Netz verbindet und fängt jede*n auf. Wir als Pfadfinder*innen möchten ein Friedensnetz spinnen, das alle Menschen guten Willens verbindet. Frieden gilt es zu teilen, dafür brauchen wir Menschen und eine Gemeinschaft. „Wir knüpfen aufeinander zu, wir knüpfen aneinander an, wir knüpfen miteinander, Shalom, ein Friedensnetz.“ Der Refrain des Liedes „Friedensnetz“[1] greift die Gedanken eines tragenden Netzes auf. Ein Friedensnetz bewirkt Gemeinschaft und Zusammenhalt. Jede*r ist ein Teil des Netzes und wird gebraucht, um es stabil zu halten und es zu vergrößern.

Jedes Jahr machen wir uns gemeinsam mit vielen Menschen verschiedener Nationen auf den Weg, um das Friedenslicht aus Bethlehem zu uns nach Hause zu holen. Dabei überwindet es einen über 3.000 Kilometer langen Weg über viele Mauern und Grenzen. Es verbindet Menschen vieler Nationen und Religionen miteinander.

Wir ermutigen daher alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder und alle Menschen guten Willens das Friedenslicht aus Bethlehem als Zeichen des Friedens an zahlreichen Orten in ganz Deutschland an alle Menschen weiterzureichen.


Weitere Informationen zur Friedenslichtaktion 2021 gibt es hier: www.friedenslicht.de und es in den sozialen Netzwerken

Facebook (www.facebook.com/friedenslicht.aus.betlehem),
Twitter (www.twitter.com/friedenslicht),
Instagram (https://www.instagram.com/friedenslicht/) und
YouTube (Kanal „Friedenslicht Betlehem“)

unter dem Hashtag #friedenslicht.


News 11. Dezember 2021:

Wir bitten zu beachten, dass in diesem Jahr – aufgrund des Einsatzes von brennbaren Desinfektionsmitteln – der Transport des Friedenslichtes in Bussen, Bahnen und Zügen nicht geduldet wird. Daher ist auch keine freie Fahrt zum Friedenslicht in NRW möglich.