Verkehrsunternehmen NRW unterstützen Friedenslichtaktion 2018

EILMELDUNG zur Aktion Friedenslicht Betlehem:
Verkehrsunternehmen in NRW machen Pfadfinderinnen und Pfadfinder mit dem #friedenslicht mobil

Die Verkehrsunternehmen in NRW ermöglichen den Pfadfinderinnen und Pfadfindern am Sonntag, 16. Dezember, die An- und Abreise zu den Friedenslichtaussendungsorten im gesamten Nahverkehr NRW (z.B. Deutsche Bahn Regionalverkehr und lokale Verkehrsunternehmen)* ohne Ticket.

„Als Fahrausweis dient dabei die offizielle am Körper getragene Kluft der Pfadfinderinnen und Pfadfinder, die dem Ring deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände NRW angeschlossen sind. Ein zusätzlicher Nachweis ist nicht erforderlich“, beschlossen die Verkehrsunternehmen bei einer Sitzung am 12. Dezember 2018.

Weitere Informationen dazu folgen am 13. Dezember 2018 in einer Pressemitteilung und hier auf der Website.

*Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Mitgliedsverbände von Pfadfinden in NRW (rdp NRW) dürfen an diesem Tag den gesamten Nahverkehr in NRW nutzen, soweit dieser Nahverkehr im Zuge eines Verbund- oder Gemeinschaftstarifs angeboten wird. Das umfasst somit nahezu alle Busse und Bahnen in NRW, nicht aber den Fernverkehr (IC/EC, ICE Thalys, HKX, etc.) oder spezielle Verkehre (z.B. Flughafen Shuttle Düsseldorf oder zuschlagspflichtige Angebote wie Nachtverkehre in bestimmten Regionen). Verkehre wie Eurobahn, Abellio, Nordwestbahn (also die sogenannten NE-Bahnen) sind Bestandteil der Verbund- und Gemeinschaftstarife und können für die An- und Abreise daher genauso genutzt werden, wie die Nahverkehrszüge von DB Regio NRW.

Neuss, 12. Dezember 2018